• Katja Schoißengeyr

Granola gesund und selbstgemacht

Ich melde mich aus meiner Sommerpause zurück mit einem Granolarezept für euch. Das Rezept, das ich euch vorstelle ist mit Brennesselsamen und schmeckt durch die Zugabe von Kakao auch etwas schokoladig. Wir lieben es!

Ich finde es ist eine absolut perfekte alternative zu den gekauften Müslis, in denen meiner Meinung nach einfach viel zu viel Zucker drin ist.

Bevor ich euch aber das Rezept verrate, werde ich noch etwas über die Brennesselsamen sagen, denn die sind echt richtig gesund. Zur Brennessel allgemein gibt es schon einen Blogpost. https://www.organicsoul.info/post/brennessel-nicht-nur-l%C3%A4stiges-unkraut

In dem älteren Blogpost habe ich auch die Samen der Brennessel angesprochen, aber heute gehe ich noch etwas genauer darauf ein.


Die Brennesselsamen haben einen super hohen Eiweißgehalt, dies machen sich mittlerweile auch schon viele Proteinriegel- oder Pulverhersteller zu nutze. Brennesselsamen lassen sich überall dazumischen und werten somit den pflanzlichen Eiweißgehalt enorm auf. Ob morgens im Müsli, mittags im Salat, zwischendurch mal im Smoothie oder abends auf dem Butterbrot, im Pesto oder wo auch immer, die Samen sind vielseitig verwendbar.

Zusätzlich strotzen diese kleinen Kügelchen nur so vor Vitaminen und Mineralstoffen. Es sind reichlich Vitamin A, B , C und E vorhanden, wie auch Eisen, Kalium und Calzium. Außerdem versprechen sie eine aphrodisierende Wirkung. Bei der Frau sollen die Brennesselsamen für eine Steigerung des Östrogenspiegels verantwortlich sein und beim Mann für eine Zunahme der Samenproduktion sorgen. Früher war es Nonnen oder Mönchen tatsächlich verboten Brennesselsamen zu sich zu nehmen.

Wie generell die Brennessel im allgemeinen, wirkt auch der Samen positiv bei Harnwegsinfekten. Die Brennesselsamen wirken außerdem anregend und sollen so ein bisschen gegen Müdigkeit helfen. Ein weiterer Grund warum ich sie gerne in meinem morgendlichen Müsli habe.

Auch bei sehr vielen anderen Beschwerden wie Gicht, Bluthochdruck oder Störungen des Verdauungstraktes können die Brennesselsamen einen positiven Einfluss haben. Außerdem sollen sie dem Haarausfall entgegenwirken. Ein wahres Wundermittel der Natur quasi.

Ihr fragt euch jetzt sicher wo um Himmels Willen ihr Brennesselsamen herbekommt. Ich sags euch :)

Man kann die ziemlich einfach selber pflücken und Trocknen und/oder Mahlen bzw. Rösten. Handschuhe sind beim Selber ernten zu empfehlen. :) Ab August in etwa (also jetzt) ist der beste Zeitpunkt für die Ernte.

An alle die Sie kaufen wollen. Im Internet oder auch im Reformhaus kann man welche erwerben.

So und nun möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen. Hier kommt das Rezept.

Brennessel-Schoko Granola:


- 200g Flocken ( ist variabel, in meiner letzten Mischung waren es 50g Haferflocken, 70g Buchweizenflocken, 30g Einkornflocken, 50g Gerstenflocken)

- 25g Brennesselsamen

- 25g Sesam

- 50g Mandeln

- 20g Walnüsse

- 50g Kokosraspeln

- 70g getrocknete Äpfel

- 30g Amaranth-Pops

- 2 gehäufte Teelöffel Kakaopulver (ohne Zuckerzusatz)

- 4 Esslöffel Kokosöl

- 3 EL Honig (für die vegane Variante funktioniert es auch super mit Agavendicksaft)


Die Mandeln hab ich ein wenig grob zerstoßen weil sie mir sonst zu groß sind - muss man aber nicht machen. Dann hab ich noch die getrockneten Äpfel klein geschnitten. Danach alle Zutaten in einer Schüssel zusammenleeren und am besten mit den Händen ordentlich durchmischen. Dann auf ein Blech, das mit Backpapier belegt ist, aufstreichen und für 18min bei 160° Umluft backen.


Viel Spaß beim Nachmachen und lasst es euch schmecken.


Eure Katja

NEWSLETTER ABONNIEREN

© 2019 by Katja Schoißengeyr. Proudly created with Wix.com

  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Facebook Icon